Isabels Hochzeitstagebuch

Warten auf das Brautkleid…

von Isabel

Bei meinem Brautkleid war es Liebe auf den ersten Blick… Eine schicksalhafte Begegnung am Flughafen auf dem Weg nach Dubai… :-)

Bevor wir im April mit Freunden nach Dubai geflogen sind, habe ich ein paar Brautzeitschriften durchgeblättert. Ein Kleid hat mir sofort gut gefallen, ich habe es meiner Freundin gezeigt. Es war nicht ganz lang, ein bisschen im Stil der 50ger und mit ganz wenig hellrosa Akzenten.

In der Zeitschrift war das Kleid mit einem rosa Kopftuch wie bei einer Filmdiva kombiniert.

Es war einfach mal was anderes… Nicht, dass ich die großen Roben nicht schön finde. Aber ich bin ja schon verheiratet und unsere Feier wird im Hochsommer in Italien stattfinden. Und Rosa ist sowieso eine Farbe, die ich mag.

Also – das war die erste Begegnung. Ich habe die Zeitschrift nicht gekauft. Ein paar Wochen später ist mir das Kleid wieder eingefallen, ich wollte es meiner Mutter zeigen. Aber da habe ich beim Durchsuchen meiner ganzen Zeitschriften eben bemerkt, dass ich das Bild von diesem Kleid gar nicht habe…

Im September habe ich das Bild wiedergefunden. Die gleiche Hochzeitszeitschrift hatte es zu einem anderen Thema nochmal abgedruckt. Diesmal habe ich die Zeitung sofort gekauft und habe die Redaktion angeschrieben.

Ich habe innerhalb einer Stunde eine Antwort gehabt, ich wusste nun also den Hersteller. Nur war auf der Homepage des Herstellers das Kleid nicht zu finden. Ich habe also Brautmode-Geschäft in München, Augsburg, Ingolstaft, Rosenheim und sonstwo in Süddeutschland angerufen und nach dem Kleid gefragt – Fehlanzeige.

Ein paar Geschäfte hatten das Kleid mal gehabt oder meinten, es zu kennen, aber niemand führte es mehr. Dann meinte eine Dame, ich solle doch mal vorbeikommen, um im Katalog zu prüfen, ob es wirklich mein Kleid sei. Dann könne sie es bestellen. Allerdings müsse ich mich beeilen, denn die Kollektion 2007 sei nun eigentlich schon vorbei und nicht mehr so leicht erhältlich…

Ich bin tatsächlich hingefahren. Und habe mein Kleid im Katalog gesehen. Und habe mir gedacht, was soll’s, das ist halt Schicksal :-)

Man nahm meine Maße, das Kleid wurde bestellt und ich musste 2/3 anzahlen… Für ein Kleid, dass ich noch nie gesehen habe und natürlich auch nie anprobiert habe… Umtausch ist ausgeschlossen.

Aber ich finde, wieso sollte es beim Brautkleid-Kauf anders sein wie mit der Ehe – man muss eben Risiken eingehen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt :-)

Das Kleid sollte eigentlich innerhalb von 3 Monaten geliefert werden. Die Frist ist zwar jetzt rum, aber ich denke, es wird wohl nach den Feiertagen kommen. Und dann kommt der Tag der Wahrheit!

Ich bin mir ganz sicher, dass es perfekt sein wird. Ich kenne meinen Geschmack und ich weiß, was für Schnitte mir stehen. Und wenn nicht, muss ich es halt verkaufen und weitersuchen :-)

Zum Glück habe ich noch 8 Monate Zeit… :-)

Hier ein Foto von “meinem” Kleid – aber mir wird es bestimmt besser stehen als dem Modell… ;-)

kleid.jpg

jetzt kommentieren? 13. Dezember 2007

Pfarrer gesucht Teil 2

von Isabel

Es gibt Neuigkeiten zum Thema Pfarrer…

Nachdem wir schon fast den Pfarrer über die Weddingplannerin in Italien gebucht hätten, hat sich die Pfarrerin aus unserer Gemeinde per E-Mail gemeldet, dass sie doch Interesse hätte, mit nach Italien zu kommen.

Wir haben im Januar einen Termin mit ihr, wo wir dann alles besprechen. Auch wenn ich sie noch nicht kenne, finde ich die Vorstellung doch angenehm, dass ich vor der Hochzeit persönlich mit ihr sprechen kann und dass wir mit ihr gemeinsam die Trauzeremonie besprechen können. Das wird bestimmt viel persönlicher!

Ich bin auf jeden Fall beruhigt – notfalls haben ja noch den Pfarrer in Italien als Plan B. Also doch keine kirchliche Hochzeit ohne Pfarrer… :-)

bisher 3 Kommentare 09. Dezember 2007

Pfarrer gesucht…

von Isabel

Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass wir noch auf der Suche nach einem evangelischen Pfarrer sind.

Jetzt gibt es Neuigkeiten aus Italien – die Besitzerin von der Location hat uns die E-Mail-Adresse einer Wedding-Plannerin gegeben. die mehrere evangelische englisch- und deutschsprachige Pfarrer an der Hand hat…

Ich habe sie kontaktiert und sie hat auch einen Pfarrer für uns “reserviert”. Allerdings haben wir ihr noch nicht zugesagt, weil der Preis doch ziemlich happig ist: über 1000 Euro!

Naja, letztendlich werden wir ihn aber wahrscheinlich doch buchen – eine kirchliche Trauung ohne Pfarrer ist ja doch etwas absurd und wir kennen leider persönlich nciht so viele Pfarrer, die wir noch fragen könnten…

jetzt kommentieren? 03. Dezember 2007

Die Einladungskarten sind fertig!

von Isabel

Unsere Einladungskarten sind fertig! Sie sind echt so schön geworden…

Auf der Vorderseite ist eine Fotomontage – wir haben ein Foto genommen, das wir beim Besichtigen der Location gemacht hatten, und haben uns aus einem unserer Hochzeitsfotos vom letzten Jahr ausgeschnitten und dort eingefügt. Ich stelle demnächst mal ein Bild von der Karte rein.

Das Format haben wir sehr groß gewählt, C5, weil wir die meisten Karten eh nicht verschicken, sondern persönlich übergeben. Das Port war deshalb nicht so wichtig und so eine große Karte sieht einfach toll aus.

Die Umschläge sind champagnerfarben und ich beschrifte sie mit der Hand mit einer echten Feder und brauner Tinte. Ich habe mir extra ein Kalligraphie-Set gekauft und ich muss sagen, es hat sich wirklich gelont! Das sieht so edel aus! Ich schreibe auch die Anrede in der Karte mit der Hand.

Um das ganze perfekt zu machen, verschließen wir die Karten mit rotem Siegellack. Wir haben aus Italien ein Siegel mit unseren Initialen mitgebracht und jetzt sind die Karten einfach umwerfend!!!

Wir haben schon einige Karten verteilt und alle haben über die Karten gestaunt – viele wollten den Umschlag gar nicht öffnen, um nichts kaputt zu machen :-) Auf jeden Fall kommen sie so gut an, wie wir es uns gewünscht hatten.

jetzt kommentieren? 19. November 2007

Hallo, salam und grüß Gott an alle Hochzeits-Interessierten!

von Isabel

Hallo liebe Blog-Leser(innen),

in den nächsten Monaten werde ich euch hier von der Planung unserer kirchlichen Trauung berichten. Kurz zu meiner Person: Ich bin 26, komme aus München und bin noch 2 Semester Studentin… :-)

Bevor ich euch von meinen aktuellen Plänen erzähle, zuerst ein paar Infos von unserer “ersten” Hochzeit – mein Mann und ich sind nämlich schon verheiratet…
Die standesamtliche Trauung war letztes Jahr im Oktober. Wir haben damals auch schon eine tolle Party gefeiert – allerdings fast nur mit Verwandten und unseren engsten Freunden.

Die Familie meines Mannes kommt ursprünglich aus dem Iran , aber fast alle leben hier in München. Da also mehr als die Hälfte der 110 Gäste aus dem Iran stammte, haben wir bei der Wahl der Location, beim Essen und beim Ablauf des Festes auch persische Traditionen berücksichtigt.

Der (deutsche) DJ hat mit seiner gelungenen Mischung von internationaler und persischer Musik viel zum großen Erfolg der Feier beigetragen – alle haben getanzt: Deutsche und Iraner, Junge und Alte. Alle waren von der Hochzeit begeistert – vor allem auch die deutschen Gäste, für die die persischen Hochzeitstraditionen doch neu waren.

Von Anfang an war uns aber klar: Wir wollen noch mal feiern, aber diesmal nur mit Freunden und der engste Familie. Und weil wir eine wirklich einzigartige Party wollten, haben wir uns entschieden, die kirchliche Trauung in Italien zu organisieren.

Das Hochzeitsdatum steht jetzt auch schon fest: der 14. August 2008. Wir werden mit allen Gästen (es werden wohl etwa 60) eine ganze Woche in der schönen Toskana auf einem Landgut verbringen…

Die Location ist einfach TRAUMHAFT… Wir haben das Landgut im Internet gefunden und Anfang des Jahres mit unseren Trauzeugen angeschaut. Alle waren sofort begeistert. Trotzdem habe ich noch weiter recherchiert und wir haben auch noch eine andere Location angeschaut – aber es war halt Liebe auf den ersten Blick, da kann man nichts machen :-)

Wir waren vor 2 Wochen noch mal dort, diesmal mit unseren Müttern. Wir waren wieder verzaubert von der wunderschönen Landschaft, der Herbstsonne, dem Anwesen… Und vom Essen: Wir hatten ein Probeessen im Restaurant des Catering-Services – einfach göttlich. Wir haben auch schon den Vertrag unterschrieben.

Unterkunft und Essen sind also schon in trockenen Tüchern… :-)

Was uns jetzt gerade beschäftigt, sind die Einladungskarten. Mein Schwager kümmert sich um den Druck und in den nächsten Tagen müssten sie fertig sein. Ich habe die Karten mit seiner Hilfe selbst gestaltet und mein Mann und ich finden, sie ist sehr schön und individuell geworden. Parallel habe ich auch schon unsere Hochzeits-Website gestaltet, auf der die Gäste Informationen rund um die Hochzeit und die Location finden und wo sie sich dann auch anmelden müssen.

Wir haben im Sommer schon mal eine Save-the-Date-Email verschickt und eine vorläufige Website mit einem vorläufigen Antwortformular erstellt. So wissen wir schon ungefähr, wie viele Leute kommen – das war wichtig für die Auswahl der Location.

Und noch ein anderes großes Problem haben wir noch nicht gelöst: Wir haben noch keinen Pfarrer… Eigentlich hatten wir uns gewünscht, dass es ein Verwandter meiner Mutter macht, der evangelischer Pfarrer ist. Aber aus gesundheitlichen Gründen musste er leider absagen.
Es gibt zwar auch in Italien eine deutsche evangelische Gemeinde in Florenz, was auch eine schöne Möglichkeit gewesen wäre – nur leider finden dort im Hochsommer (Juli-August) gar keine Trauungen statt… Jetzt suchen wir gerade einen anderen Pfarrer, waren bisher aber noch nicht erfolgreich. Naja, es ist ja zum Glück fast noch ein Jahr Zeit…

So, ich finde, das waren jetzt genug Informationen für den ersten Beitrag :-)

Bis bald,

Eure Isabel

jetzt kommentieren? 16. November 2007

neuere Beiträge


Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Dez    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Anzeigen

Monatsarchiv

Anzeigen

Themenarchiv