Wer bin ich? …philosophischer Exkurs

von Julchen

18.Juni 2008

Also, vorher war das für mich garkeine große Frage, sondern eigentlich eine klare Sache, dass ich bei der Heirat¬†Ollis Nachnamen annehmen werde, aber seit ich das beim Standesamt offiziell¬†so angegeben habe, stelle ich mir gelegentlich komische Fragen, wie z.B.: Werde ich trotzdem noch ein Teil meiner Familie sein, wenn ich plötzlich nicht mehr den selben Namen habe? Und wie bin ich noch als Teil meiner Familie erkennbar, wenn nicht durch den gemeinsamen Nachnamen? Ist meine Identität an meinen Namen gekoppelt? Und, wenn ja, wie wird sie sich verändern, wenn ich plötzlich nicht mehr ich bin? Werd` ich mich als jemand anderes fühlen? Oder sogar jemand anderes sein?

Nein, ich bin nicht betrunken und ich rauch` auch keine komischen Sachen. Und normalerweise gehen solche Anfälle auch gleich wieder vorbei. Also: Alles ok. Kein Grund einen Arzt zu rufen ;-) !!

Artikel gespeichert unter: Julchens Hochzeitstagebuch

bisher 1 Kommentar Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. Theresa  |  30.Juni 2008 at 17:56

    Liebe Frau Rohr :)

    Erstmal muss ich sagen, dass ich dein Hochzeitstagebuch sehr gerne lies und so wenigstens ein bisschen das gefühl hab bei der ganzen planung hautnah dabei zu sein.
    Und dann wollte ich Dir zu dienem letzten Eintrag nur sagen-
    also zu deiner Familie gehörst du nach wie vor! Das weiß ich aus zuverlässlicher Quelle :)
    Mach Dir da mal keine Sorgen, üb`lieber schonmal deine neue Unterschrift :)

    Liebe Grüße,

    deine Theresa

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

*

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<b> <em> <i> <p>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juni 2008
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Anzeigen

Aktuelle Artikel

Anzeigen