Etwas Blaues

von Stephanie

12.Juni 2007

something old, something new, something borrowed, something blue and a lucky six-pence in your shoe

Nach einem aus England stammenden Brauch sollte eine Braut zu ihrer Hochzeit folgende Dinge bei sich tragen bzw. in ihre Kleidung integrieren: etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes, etwas Blaues und einen Glückspfennig im Schuh.

  • etwas Altes steht für das bisherige Leben der Braut vor der Ehe (z.B.: das Tragen eines altes Schmuckstückes oder in das Kleid eingenäht)
  • etwas Neues steht als Symbol für das beginnende Eheleben der Braut (z.B.: das neue Brautkleid)
  • etwas Geliehenes steht für Freundschaft und soll Glück in der Ehe bringen (z.B.: ein Schmuckstück)
  • ein Glückspfennig im Schuh als Zeichen des Wohlstands

Ich finde diesen Brauch ganz wunderbar und schön und werde ihn am Hochzeitstag an mir und meiner Kleidung umsetzen. :-)

Artikel gespeichert unter: Stephanies Hochzeitstagebuch

bisher 1 Kommentar Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. Melanie  |  13.Juni 2007 at 17:36

    Ich finde den Brauch auch total schön und habe auch “etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues” in mein Brautoutfit eingebaut ;-)

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

*

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<b> <em> <i> <p>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juni 2007
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Anzeigen

Aktuelle Artikel

Anzeigen